Tagestour Mulhacén 3482m

Zeitraum: Juni 2018 - allein

Der Mulhacén höchste Berg des spanischen Festlands und der Iberischen Halbinsel. Eine Besteigung ist gut möglich mit Ausgangspunkt Capileira auf 1436m.

Nach einer Übernachtung in dem schönen Dorf nehme ich früh morgens einen Wanderbus der alle Gäste bereits an einen Punkt auf einer Höhe von 2721m bringt (Alto del Chorillo). Von dort an geht´s zu Fuß weiter durch den Nationalpark der Sierra Nevada bei schönstem Wetter. Der Weg zum Gipfel ist technisch nie anspruchsvoll und führt meist über Geröll- bzw. Wiesenlandschaft, trotzdem werden einige Touristen von einem Bergführer begleitet.

Ich bin relativ gemütlich unterwegs und komme auch teilweise vom Weg ab, sodass die Wanderung zum Gipfel circa 3 Stunden in Anspruch nimmt. Ab und an kreuzt ein Steinbock meinen Weg.

Im oberen Bereich des Gebirges liegt auch zu dieser Jahreszeit schon Schnee, die Temperatur ist im Vergleich zum Tal um circa 20° Celsius geringer.

Am Gipfel tummeln sich einige Touristen und genießen den sagenhaften Ausblick auf Andalusien. Ich mache hier Rast und nehme mitgebrachtes Essen und Getränke zu mir. In der Sonne kann ich gut meine geschwitzten Kleider für den Abstieg trocknen.

Nach rund 30 Minuten mache ich mich auf den Rückweg zum Treffpunkt, wo der Bus uns gegen 17:00 zurück nach Capileira bringt.

Ich erkenne heute, dass auch eine weniger anspruchsvolle Tour seinen Reiz hat, da man sich hier statt auf Technik, auch auf sich selbst konzentrieren kann.

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon